Synchronisations-Datei auf Netzwerkfestplatte / Onlinespeicher

Da Heimnetzwerke und Netzwerkfestplatten immer verbreiteter werden, möchte ich beschreiben, wie man sich auf einer solchen Festplatte eine Termin-Datei zum Synchronisieren für alle Rechner anlegt und die Termine dann synchronisiert.

Wir gehen hier davon aus, das Sie den Desk-Timer Hauptkalender auf einen anderen Rechner synchronisieren möchten und das Ihre Netzwerkfestplatte über ein eigenen Laufwerksbuchstaben im Windows-Explorer verfügt.

Dazu muß als erstes der DeskConnect gestartet werden. Dieser befindet sich entweder unter "Start->Programme->Desk-Timer->DeskConnect" oder mit der rechten Maustaste auf den DeskAlarm (links neben der Windows Uhr klicken) und dann auf "Synchronisierung->DeskConnect starten" gehen (siehe Bild Schritt 1).

Ist der DeskConnect geöffnet, dann einfach den Menüpunkt "Synchronisierung->Neue Terminsynchronisierung" wählen (siehe Bild Schritt 2). Jetzt geht ein Fenster auf. Dort den Punkt "Datei" auswählen (siehe Bild Schritt 3).

Den Knopf "Neu anlegen" wählen, den Dateityp auf Desk-Timer XML (*.xml)" setzen und einen Dateinamen vergeben. (siehe Bild Schritt 4 und 5).

Geben Sie einen Pfad an, auf den Sie problemlos Zugriff haben. Das kann überall sein. Wenn Sie nun auf "speichern" drücken, kommen Sie zum vorherigen Fenster zurück. Dort erscheint nun der Hinweis "Die Ical-Datei wurde erfolgreich angelegt". Jetzt "weiter" auswählen.

Hier können sie nun noch die Synchronsierungsrichtung einstellen, je nachdem wo Sie die Termine pflegen möchten. Sollen die Termin in beiden Desk-Timer Systemen eingetragen werden können, dann stellen Sie die Synchronisierungsrichtung "beides" ein (siehe Bild Schritt 6).

Jetzt wird der Kalender ausgewählt. Sie können einen separaten Kalender erstellen oder auch den Hauptkalender vom Desk-Timer wählen (siehe Bild Schritt 7). Bei einem separaten Kalender werden die Termine in einer eigenen Datei verwaltet. Sie müssen nur darauf achten, das beim Eingeben der Termine der entsprechende Kalender ausgewählt ist.

Im nächsten Schritt, können Sie das Synchronisierungsintervall wählen, d.h. wie oft der DeskConnect nachschaut, ob neue Termine eingetragen wurden. (siehe Bild Schritt 8).

Jetzt ist die DeskConnect Einrichtung fertig. Am Ende des Wizards wird die erste Synchronisierung vorgeschlagen. Diese können Sie nun durchführen (siehe Bild Schritt 9). Sind bereits Termine im Desk-Timer hinterlegt, so erscheint eine Vorschau, welche Termine wohin synchronisiert werden. Anschließend werden die gespeicherten Termine synchronisiert und eine Kopie liegt auf dem Laufwerk.

Jetzt die gleiche Prozedur auf dem anderen PC durchführen. Hierbei ist es sehr empfehlenswert, wenn dort noch keine Termine gespeichert sind. Die einzige Unterschied zu den ersten Schritten liegt daran, das die Termindatei schon existiert. Wichtig ist das die andere Desk-Timer Installation auf die gleiche Datei verweist. In Schritt 3 nur den Knopf "durchsuchen" wählen (anstatt "Neu anlegen")und auf die vorhandene Datei verweisen.

Sind die Einstellungen dort auch eingestellt und die erste Synchronisierung erfolgreich durchgelaufen, dann sind die Termine auch auf diesem PC vorhanden und werden automatisch abgeglichen.

Onlinespeicher

Diese Methode kann auch bei einer Synchronisierung mit einem Onlinespeicher, wie z.B. Dropbox verwendet werden.